Tag 3: Downtown Reloaded

Mit der guten, alten Subway ging es wiedermal nach Downtown. Startpunkt unserer Tour war die New Yorker City Hall. Ein Rundgang um den gleichnamigen Park führte uns auf den Foley Square, wo sich das monumentale U.S. Court House bestaunen ließ.

Unsere Route führte uns vorbei am Fire Department Museum (siehe Foto – die Feuerwehr reparierte die Klimaanlage der Dienststelle, praktisch schien dabei die ausfahrbare Leiter :) ) und anschließend zur World Trade Center Site, dem Ground Zero, zurzeit eine riesige Baustelle an der ein neues Symbol der Freiheit (und Macht) entsteht, der Freedom Tower. Leider war es für eine Führung im Tribute Center schon zu spät, deshalb entschlossen wir uns dazu diese an einem anderen Tag nach zu holen und marschierten weiter Richtung Hudson River Park.

Entlang des Hudson schlenderten wir die Promenade entlang und genossen die frische Brise. Auf unserem Weg passierten wir das Holocaust Memorial und das geschlossene Castle Clinton. Schon aus der Ferne konnten wir das Staten Island Ferry Terminal erkennen und Fähren bei der Ein- und Ausfahrt beobachten. Dort angekommen enterten wir natürlich eine Fähre, da eine Überfahrt erstens gratis ist und zweitens nahe an Lady Liberty vorbei führt. Von ihr sollten uns später auf der Rückfahrt tolle Fotos in der Dämmerung gelingen.

Wieder in Manhatten angedockt und festen Boden unter den Füßen ging es weiter Richtung Wall Street. Wir sahen uns kurz um und ritten mit der U-Bahn nach Brooklyn.

In Brooklyn verließen wir die U-Bahn bei der ersten Haltestelle und peilten an der Oberfläche unser Ziel die Brooklyn Bridge an. Aufgrund der mangelhaften Beschilderung, brauchten wir etwas länger um den Fußgängeraufgang der Brücke zu finden (bei der Ernährung schadete uns diese Extra-Meter sicher nicht ;) ). Die Sonne war bereits unter gegangen und als wir schließlich die Brücke erreichten, machten wir uns an deren Überquerung. Gut eine Stunde lang schossen wir zahlreiche Fotos und bewunderten sowohl die Skyline von Manhatten, als auch die epische Brücke.

Zu unserer Freude begann es fünf Minuten bevor wir die nächste U-Bahn Station erreichten / gefunden hatten heftig zu Regnen. Der nächtliche Fussverkehr kam zu einem plötzlichen Stillstand, als die Passanten, so auch wir, aufgrund des Gusses unter jeder Überdachung Unterschlupf suchten (Natur: 1, Menschheit: 0).

Trotz des Sommergewitters und der folgenden unerträglichen Schwüle schafften wir es rechtzeitig in die Hotel-Bar, wo wir den Tag bei einem Cocktail Revue passieren ließen.

Liebe Grüße
David & Marina

9 Kommentare zu “Tag 3: Downtown Reloaded”

  • admin says:

    @Stevy: Freedom Tower heißt jetzt Tower 1.

    @Franzi: Danke für den Hinweis! Wir mussten an einem Tag zwei Beiträge schreiben.

    @Uschi: Du woast im See drinnen? Also entweder der hod grod 35 Grad oda du Host eh nur deine Zehen eini ghoitn. Hod si eigentli da Georg moi gmeldet wies in Ronny geht? Bussl hdl

  • StevyGee says:

    Wow an einem Tag so viel gemacht? War sicher anstrengend… Aber echt coole Fotos! Freedom Tower schießt ja schon aus dem Boden, echt krass…

  • Sarah says:

    Na, habts eh scho an steifen Hals vom Wolkenkratzer schaun? Ich liebe euren Blog; weiter so!! Ich habs zwar scho 10x gsagt aber ich bin sooooooo neidisch!
    Passts gut auf euch auf; hab euch soo lieb!
    Bussi

    ps: warts scho Pizza essn? An keinem Ort der Welt sind die Pizzen so genial! Du musst zwar dann das Empire State Bldg 2x rauflaufen um die Kalorien wieder zu verbrennen (mit dem ausgelaufenen Fett eines Pizzastücks kannst schon fast ein Trinkglas befüllen) aber das dürfts net verpassen!!

  • Franzi says:

    Hallo Ihr Lieben,

    freut mich, dass es Euch so gut gefällt. Ich bewundere Euren Tatendrang und die Energie, fast täglich zu berichten. Die Berichte und Fotos sind wirklich 1A. Mir war hingegen schon eine Ansichtskarte zuviel, und Aufsatz schreiben ohnehin ein Greuel.

    Auch ich wünsche Dir, liebe Marina, im Nachhinein noch alles Gute zum Geburtstag.

    Walter und Friedi sind heute nach Italien gefahren und dort gut angekommen. Zumindest haben sie mir das in einem SMS geschrieben. Solltet Ihr Nachrichten an sie haben und nicht selbst anrufen können oder wollen, könnt Ihr sie an diese Homepage richten und ich leite sie dann weiter. Ich werde täglich einmal reinschauen.

    Nun wünsche ich Euch auch weiterhin einen wunderschönen Urlaub nach Eurem Geschmack.

    PS: Eine klitzekleine Frage noch: Tag 2 war am 18. Juli und Tag 3 am 21. Juli. Habt Ihr den 19. und 20. durchgeschlafen? Wäre nach den Gewaltmärschen durchaus verständlich. Ich denke nur, in New York ist es zum Schlafen fast zu laut, auch nachts (ta-tüü-ta-taa).

  • Andi says:

    Gscheid epische büda! Super

  • Tante Fritzi says:

    Hallo liebe Marina !!!
    Niemand hat mir verraten, dass Du Geburtstag gehabt hast ( dabei braucht man bei Deinem Alter noch gar kein Geheimnis draus machen ). Hoffentlich nimmst Du auch noch so spät im Nachhinein unsere Glückwünsche entgegen. ALLES LIEBE !!!
    David soll Dich verwöhnen (macht er eh immer ? ) Jetzt tät ich einen smily schicken,aber das kann ich nicht, weil ich am computer eine Spätberufene bin.
    Wünsche Euch weiterhin viel Spass, seids brav ( falls das beides zugleich möglich ist).

    Bussi
    Tante Fritzi

  • Sebastian says:

    Hello,

    ich hab bis jetzt jeden Eintrag gelesen und bin, wie schon geschrieben, ganz begeistert von den tollen Einträgen und den grandiosen Fotos.

    Freu mich, dass es euch gut gefällt und weiter so!

    lg Sebastian

  • Uschi says:

    Hallo ihr,
    Friedi hat recht. Wirklich tolle Bilder und Kommentare, sodass wir richtig mitleben können. Ihr erlebt wirlich viel an jedem einzelnen Tag. Macht weiter so und passt auf euch auf.
    Bei uns ist es nach wie vor heiß. Gestern war ich mit Luna kurz am Gaishorner See – wird zur Zeit von Hunden mehr besucht als von Menschen und das Wasser ist pritschwarm, sodass sogar ich reingestiegen bin.
    Bussi
    Uschi

  • Walter says:

    hallo hier schreibt Friedi ! ich bewundere euch grenzenlos nicht nur wegen der fußmärsche .

    eure bilder sind super und auch die komentare . da brauch ich gar nicht mehr nach NY fahren ,

    obwohl ich schon appetit bekomme (nicht auf sauerkraut hot dogs ).

    wenn der lange flug nicht wäre . darf man rauchen ? wie ist das hotel ? was hat marina bekommen ?

    david klappt es mit der visa ?

    bussi friedi u. walter .

Kommentieren...